top of page
Kampfkunst Begriffe
Herkunft

Die meisten Begriffe die wir nutzen stammen aus den japanischen Kampfkünsten

und sind dort meist spartenübergreifend gültig. Hier im Folgenden auf der Basis der technischen Ausführung des Karate-Do. 

Im Bereich der Hebel und Würfe auf der Basis der japanischen Kampflkunst Jiu Jitsu und der Kampf-/Kriegs-Kunst und Lebensphilosophie Ninjutsu

Für Methodische Übungen aus dem Kickboxen und dem Mixed Martial Arts

die amerikanischen Begriffe 

Für die des Stockkämpfens philippinische Begriffe

Im Fortgeschrittenen Bereich kommen immer mehr Ninpo-Ninjutsu Begriffe hinzu

Die aus den Waffenkünsten sind ebenfalls aus dem japanischen Kobudo (Bereich des Karate mit Waffen) und dem Ninjutsu

Warum nicht deutsche Begriffe

Wie auch in der Mathematik, der Medizin, den standart und lateintänzen, dem Stepptanz, dem argentinischem Tango, dem Fechten oder dem Ballett,

nutzen meist alle die Herkunfts-Sprache des Landes in dem die Regeln hierfür festgelegt wurde oder aus dem das Wissen vermeintlich stammt.

Das hat den großen Vorteil das man ohne alle Sprachen der Welt zu können,

mit allen auf der Welt trainieren kann, welche die Fachbegriffe kennen z.B. auf Internationalen Lehrgängen oder wenn man im Urlaub ist auch ohne die Sprache des Landes zu beherrschen.

Begriffe lernen

Im allgemeinen besteht kein Bedarf die Begriffe auswendig zu lernen.

Es wird in jedem Training zweisprachig wiederholt.

Dies führt zum unwillkürlichen erlernen beim Training.

Ausspracheregeln

ch-ähnlich tsch, wie in Rutschen e- ähnlich ä, wie in Messer ei - ähnlich ee, wie in Tee h-ein Laut, der zwischen h und ch liegt, wie in Bach j- ähnlich dsch, wie in Job r-Zungen-r, wie im Romanischen oder Slawischen s-ähnlich ss, wie in sauber, Klasse sh-ähnlich sch, wie in schwarz y-ähnlich j, wie in Jagd z-ähnlich s, wie in Suppe

weitere Regeln

u wird in vielen Fällen kaum betont bzw. gar nicht ausgesprochen  (z. B. Shuto, gesprochen: "Schto").

ae, el, ue werden getrennt gesprochen. (z. B. Mae-Geri, gesprochen: "Ma-e-Geri")

Etablierte falsche Aussprache

Begriffe wie Fauststoss = "Zuki",

werden in Deutschland z.B. im Karate flächendeckend meist "Zuki" ausgesprochen,

im Ninjutsu hingegen "Ski".

In Japan wird es ebenfalls "Ski" ausgesprochen.

Da es bei den Begriffen um die übergreifende Verständlichkeit geht und uns die Trainer und Schulen mit der "falschen" Aussprache näher sind, lernen wir ebenfalls die in Deutschland etablierte "falsche" Aussprache "Ski".

Da wir hier und im Unterricht darüber informiert werden, verstehen wir aber auch die Japaner.

Das Zahlensystem

Ichi (Sho) - Eins

Ni - Zwei

San - Drei

Shi (Yon) - Vier

Go - Fünf

Roku - Sechs

Shichi (Nana)- Sieben

Hachi - Acht

Kyu (Ku) Neun

Ju - Zehn

Ju-ichi - Elf

Ju-ni - Zwölf

 

Ni-ju - Zwanzig

San-Ju - Dreißig

 

Hyaku- Hundert

 

Sen - Tausend

 

Nisen-niju - 2020

Kursiv = Diese Begriffe nutzen wir allgemein NICHT

Kommandos

Hajime - Beginn, Anfang, Anfangen, Los

Kamaete- Körperhaltung einnehmen

KI O Tsukete-Achtung, Aufpassen

Mawatte - Wendung
Mokuso - Meditation. Atmung, meist am Anfang und Ende der Übungsstunde

Mokuso Yame- Meditation Ende Naore - Rührt Euch! Gut. Entspannen.

Oss - Ja, Okay, Verstanden, Grußwort zum Gegenüber, hat einen extremen Bedeutungswandel vom Mittelalter bis zur Nachkriegszeit erhalten! Wird in vielen Organisationen und Budo Stilen bewußt nicht benutzt.

Otagai ni Rei- Gruß zu den Mitübenden Rei - Höflichkeit, Gruß

Ritsu Aufstehen, Stehen

Ritsu Rei Gruß im Stehen

Seiza - Abknien in den Kniesitz

Sensei ni Rei- Gruß zum Meister

Shihan ni Rei- Gruß zum Großmeister

Shinpan ni Rei- Gruß zu den Schiedsrichtern

Shinza ni Rel- Gruß zu den Ahnen

Shomen Front, Vorderseite

Shomen ni Rei- Gruß nach vorne

Yame Halt, Stop, Ende

Yol-Vorbereitung,

Achtung Za-Rei - Gruß im Kniesitz

Kursiv = Diese Begriffe nutzen wir allgemein NICHT

Angriffsstufen & Richtungen

Age - aufwärts, nach oben, (an)heben

Chu, naka - Mitte

Chudan - mittlere Angriffsstufe (Hals bis Gürtel)

Ge, shita - unten

Gedan - untere Angriffsstufe (Gürtel bis Fuẞ)

Hidari - links

Jo, ue - oben

Jodan - obere Angriffsstufe (Kopf & Hals)

Joseki - obere Seite, z.B. beim Sitzen in der Gruppe

Mae - nach vorne

Mawashi - kreisförmig, im Halbkreis

Migi - rechts

Omote - darüber  (Hebel)

Otoshi - abwärts

Soto - außen Tate senkrecht

Uchi - innere, innen

Ura - Rückseite, entgegengesetzt, darunter  (Hebel)

Ushiro - nach hinten Yokozur Seite, seitlich

Kursiv = Diese Begriffe nutzen wir allgemein NICHT

Karate-Kata Begriffe

Kata - Form, formale Übung, Kampf gegen imaginäre Gegner

Bunkai - Analyse, Kata in Anwendung mit dem Partner

Embusen - Schrittdiagramm der Kata

Shitei-Kata- Pflicht-Kata

Tokul-Kata- Freie persönliche starke Kata, Kür-Kata

Karate-Kihon
=
Grundschule

Kihon - Grundlage, Grundschule, Grundtechniken

Ate-Waza - Rammtechniken

Atemi-Waza-Techniken auf vitale Nervenpunkte

Ashi Ate-Waza-Angriffs-Fußtechniken Ashi Nage Fußwürfe

Ashi-Sabaki-Fußbewegungen

Ate Dori - Ergreifen des Fuẞes Ayumi

Ashi- ganzer Schritt

Empi Uchi- Ellbogenschlag/-stoẞ

Fumi Komi- Stampfschritt/-stoẞ

Gyaku-gegenseitig, verkehrt, Gegenseite

Haishu - Handrücken

Haito - Innenkante der Hand, Daumenseite, Daumen nach außen gewinkelt

Hiki Te - zurückgezogene Hand

Hiza Geri - Kniestoẞ

Juji Uke - Kreuzblock, "X"-Abwehr

Kaeshi Gegenangriff, Konteraktion

Kaisho-Waza- Techniken mit offener Hand
Keri-Waza-Beintechniken

Morote beidarmig (beide Arme in eine Richtung)

Oi-Komi hineintreiben, Technik mit ganzem Schritt

Okuri-Ashi- Gleitschritt, nachsetzender Schritt (Oberbegriff)

Suri-Ashi-Gleitschritt

Tai-Sabaki- Körperbewegungen

Te-Waza-Handtechniken

Tobi-Waza- Sprungtechniken

Tsugi-Ashi- Gleitschritt (hinteres beim schließt erst ZUM vorderen in Gleitrichtung)

Tsuki - Fauststoẞ Tsuki-Waza-Fauststoẞtechniken
Ude-Waza - Armtechniken

Uke-Waza - Blocktechniken

Waza - Technik

Yori-Ashi - Gleitschritt, (erst schritt verlängern vorderer Fuß in Gleitrichtung)

Begriffe aus dem Bereich
Karate-Kumite

Kumite - Partnerübung
Deai - dem Angriff mit eigenem Angriff zuvorkommen, oder gleichzeitige Technik
Gohon-Kumite- 5-Schritt-Partnerübung
Happo-Kumite- Kampfübung in alle Richtungen ("8 Richtungen")
Jiyu-Ippon-Kumite- freier, definierter Einschrittkampf; Ein-Angriff-Kampf aus Kamae
Jiyu-Kamae- Individuelle Freikampfhaltung
Jiyu-Kumite- Partnerübung bei der die freie Form des Kampfes ausgeübt wird, und Freikampf
Kata-Kumite- gleichbedeutend mit Bunkai, der Anwendung der Kata mit dem Partner
Kihon-Ippon-Kumite -grundschulmäßig ausgeführter Einschrittkampf
Kime-Waza- (Konter)Technik als entscheidende Technik
Kogeki - Angriff, Angreifer
Maai - Korrekte Distanz der Technik zum Ziel
Okuri-Ippon-Kumite-Kampf mit direkt folgendem zweiten Angriff
Randori - spielerisches Üben des Freikampfes
Sabaki - den Körper geschickt drehen, ausweichen, bewegen
Sanbon-Kumite- Dreischrittkampf
Shiai-Kumite- Kumiteart, die im Turnier ausgeübt wird
Shobu-Kumite- Partnerübung, bei der es um Punkte geht
Suki - Ausnutzen einer Chance
Sun-Dome - Abstoppen der Technik kurz vor dem Ziel
Tai-Sabaki- Ausweichen und kontern
Tori - Angreifer
Uke - Abwehr, Verteidiger

Allgemeine japanische Begriffe

Budo- der Weg des Ritters, Kriegers, Oberbegriff für Kampfkünste

Dal - groß

Dan-Stufe, Grad, Rang, Meisterstufe, Schwarzgurt, Rot-Weiß-Gurt

Deshi - Schüler

Do-Weg, Richtschnur, Lehre, Unterweisung, Suche, Erfahrung, Entwicklung, Gesetz... Dojo Übungsort, an dem die Kampfkünste gelehrt werden

Dojokun - Leitsätze zum Verhalten im Dojo; schafft Verbindung zwischen Philosophie und Technik; regelt die Zusammenarbeit zwischen Lehrer und Schüler und der Schüler untereinander

GI-Budo-Bekleidung. Sie besteht oft aus einer Jacke(Uwagi), einer Hose(Zubon) und dem Gürtel(Obi)

Hanmi - abgedrehter Oberkörper und Hüfte (Shomen=Gegenteil/Hüfte zu)

Hanshi - Großmeister, geistige Meisterschaft des Budo

Hara - Bauch, energetisches Zentrum des Menschen, Schwerpunkt

Hiki-Te- Zurückziehen der Faust an die Hüfte; auch Gegenbewegung eines Arms zum anderen Arm

Honbu - Hauptquartier, Zentrum

Jiyu - frei

Kagi, Kake - Haken

Kamae - Bereitschaftshaltung, Kampfstellung, vorbereitende Haltung

Kara-Hülle, Schale, Leer

Karate-Do- Der Weg der leeren Hand

Karateka - Karatebetreibende(r)

Ki-vitale/innere Energie

Kiai - Kampfschrel

Kime-schockartiges Anspannen sämtlicher Muskeln am Ende einer Technik, physische und psychische Energiekonzentration

Kogeki - Angriff, Offensive

Kohal - der Spätere, fortgeschrittene jüngere Schüler (immer Danträger)

Kokyu - Atmung, Atem

Kyoshi - Lehrer, Experteninstruktor der Budo-Schule

Kyu-Klasse, Rang, Schülergrad, Farbgurte
Kyudan - Gürtelrangsystem

Makiwara-gewickeltes Stroh, Schlagpolster

Mondo - Gespräch zwischen Schüler und Meister, besonders im Zen

Mudansha - Schülerstufe, Klasse aller Kyugrare, die "Nicht-Dan"

Mushin-nicht denken, unbewusst

Obi - Gürtel

Omote-fundamental, grundlegend, die obere, offensichtliche Seite der Kampfkunst

Okuden - Stufe der technischen Verfeinerung, auch Geheimtechniken für hohe Dan-Träger

Renshi-Meisterschaft des Selbst

Ryu-Stilrichtung / Schule

Sempai - der Vorgänger, fortgeschrittener älterer Schüler (immer Danträger) Sensei - Lehrer, Meister

Seppuku - schneiden des Hara, Freitod durch Aufschneiden des eigenen Bauches Shihan - (Nationaler oder internationaler) Cheftrainer, Begriff wird meist ab 8. Dan verwendet.

Shin-Geist, Herz

Shisel - Haltung (physisch und psychisch)

Shitei-Vorschrift, z.B. Shitei-Kata=Pflichtkata

Shizentai - Grundstellung, Normalstellung, natürliche Haltung

Sho-klein

Shu-Ha-Ri- Die drei Wegstufen vom Schüler zum Meister

Soke - Begriff in Japan oft erst ab 5. Dan benutzt, in Europa oft auch Dan-Träger ab 1. Dan in ihrer Funktion als Ausbilder

Dachi-Stand, Stellung

Dachikata-Standform, Stellung, Grundstellung

Toi-weit, entfernt

Tode-Technik aus China, alte Bezeichnung des Karate-Do

Tokui - Stärke, z.B. Tokul-Kata=beste Wahlkata Zanshin Wachsamkeit, Bereitschaft, Geistesgegenwart

Kursiv = Diese Begriffe nutzen wir allgemein NICHT

Englische Begriffe

Allgemein

Rear- hinteres Arm/Bein macht etwas z.B. rear Elbow

 

 

Schläge:

Jab - Vordere Hand schlägt gerade (Vorne= entsprechend welches Bein Vorne steht)

Punch - hintere Hand schlägt gerade

Cross - hintere Hand schlägt gerade (in Kombination nach Jab)

Hook - Haken

Upper Cut

Elbow

Over Head

Backfist

Tritte:

Front Kick

Roundhouse

Kni

Crescent Kick

Blöcke:

Slip-

Roll-

-Meiden/Rückpendeln

Crazy Monkey

Beinarbeit:

Switch

Pivot

Spinning gedreht (Elbow, Backfist,...)

linksauslage/Rechtsauslage

Boden:

Guard

Mount

Double Leg Take Down

Hebel

In Kürze

Ninjutsu

In Kürze

Stockkampf

In Kürze

bottom of page