top of page

Wie erkenne ich eine gute Kampfkunstschule / Kampfsportschule

Schritt 1

Notiere dir was deine Ziele sind.

Zum Beispiel (unbedingt/Nein/Egal): 

- Selbstverteidigung

- Selbstsicherheit

- Psychologisches wissen über Konfliktsituationen

- Physikalisches Wissen über den Kampf

- Gewichtsreduktion

- Turniere, Pokale

- Keinen, leichten, harten Kontakt

- Soziale Kontakte

- Sozialkompetenzen

- Meditation

- Resilienz (erhöhen der psychischen Belastbarkeit)

Schritt 2

Informiere dich z.B. auf dieser Seite darüber welche Sportarten Künste mit deinen Zielen übereinstimmen.

Haben dich z.B. alle bisherigen Beispielpunkte angesprochen und es mit deinen Zielen übereinstimmt das Turniere bei uns eine Untergeordnete freiwillige Rolle spielen und der Kontakt erst als Fortgeschrittener nach Absprache und freiwillig individuell hart wird. Bist du zum Beispiel hier genau richtig.

Möchtest du

Selbstverteidigung aber auch den geistigen Aspekt der Gewaltvermeidung über die Selbstkontrolle,

fallen für dich alle Kampfsportarten weg wie:

Judo, BJJ, Ringen, Boxen, Kickboxen, Thaiboxen,

Taekwondo (diese Schreibweise), deutsches versportlichtes Jiu Jitsu.

versportlichtes Karate, Pointfighting , ...

 

Ebenso fallen alle Kriegskünste weg, denen der Zen weg und das präventive Konfliktlösen über die Selbstkontrolle, Psychologie, Sozialkompetenzen, Meditation fehlen mit dem Ziel nicht gegen die Energie zu gehen sondern die Wertung der Energie zu ändern, wie zum Beispiel:

Krav Maga und WT.

Beide entsprechen in den anderen Kampfkünsten lediglich einer von 5 Optionen, dem Brechen des Angriffs (Element "Feuer")

Schritt 3

Checkliste Ausdrucken und Angebote vergleichen.

Da wir viel Leid von Schülern nach gescheiterten Selbstverteidigungsversuchen auffangen müssen die von anderen Schulen kommen und aus Unwissenheit z.B. Judo, oder versportlichtes Taekwondo zur Selbstverteidigung gewählt hatten, oder auf kommerzielle Schulen reingefallen sind. Hier eine ergänzende Checkliste.

(Das ist kein Marketing Gag, du triffst diese Schüler in unserem Training. Wir vermitteln gerne Gespräche zum Erfahrungsaustausch)

checkliste Vergleich-001.jpg

Quellen:

Wir sind Stolz auf unsere Erfahrung und Leistung und teilen unser Wissen. Sprich uns einfach an, wir beantworten gerne alle Fragen dazu wie wir diese Ziele erreichen.

In Kürze folgt auf mehrfachen Wunsch ein Video zum Thema:

Wie finde ich eine gute Schule

Vorsicht:

Auch wenn Vereine auch viele Nachteile haben können, sind sie im Zweifel die bessere Wahl.

Da hier im schlimmsten Fall zum psychisch-körperlichen Schaden nicht noch der große Finanzielle Schaden hinzu kommt.

Kommerzielle Schulen haben theoretisch das Geld die Beste Qualität abzuliefern. Leider leben sehr viele aber von der Unwissenheit der Kunden wenden psychologische Techniken im Unterricht und Verkauf an ohne ernsthaft Kompetenzen zu vermitteln. Im Gegenteil. Sie machen die Schüler zu Dopaminjunkies ohne Geduld und können.

Dafür verlangen Sie häufig Preise von über 100 € im Monat.

Dieser Preis wäre Fair für

- Pädagogisches Fachpersonal, mit soliden Fachkenntnissen dessen was Sie unterrichten und mindestens 5 Jahren Erfahrung.

- Einer Akustisch optisch geschützten Trainingsstätte in gut erreichbarer Lage

- Persönliche Betreuung bei Sorgen und Problemen rund um die Unterrichtsleistung

- Bestem Kundenfeedback

- Gut bezahltem Personal mit guten Umgangsformen und Sprachkenntnissen, dass sich nachweislich mind. alle 6 Monate Fortbildet und Wöchentlich trainiert.

-Kleine Gruppen. Je nach Alter ca. 8 Schüler / Lehrer (öffentliche Empfehlung, Betreuungsschlüssel)

Vereine gibt es schon ab 10 € im Monat.

Dadurch können hier viele Augen zugedrückt werden.

Grundregel:

Entscheidest du dich für eine kommerzielle Schule, solltest du alles überprüft und keine Zweifel mehr haben.

Kleine Gruppen erhöhen extrem deine Fortschrittgeschwindigkeit in jeder Hinsicht.

Musst Du auf den Preis achten oder findest keine kommerzielle Schule mit kleinen Gruppen. Suche einen Verein.

Auch Sozialhilfeempfänger haben Kindern den Unterricht bei mir ermöglicht, nachdem sie den Unterschied sehen konnten.

Wir machen bei "Bildung und Teilhabe" mit.

bottom of page